• ERHÖHUNG DER GESAMTAUßENANBINDUNG AUF 5,27 TBIT/S

  • 01. August 2019

    Erhöhung der Gesamtaußenanbindung auf 5,27 TBit/s

    Das Hetzner Netzwerk steht für schnellen Datenaustausch und hohe Redundanz. Um den wachsenden Datenmengen gerecht zu werden, optimieren wir permanent unsere IT-Architektur und bauen das Netzwerk kontinuierlich aus.

    Die Erweiterung der Außenanbindung durch Erhöhung der Bandbreite ist dabei nur eine Stellschraube, um die Netzwerkanbindung zu verbessern. Aus diesem Grund haben wir nun auch die geographische Ausbreitung des Hetzner Netzes erweitert und neue POPs (Points of Presence) in Paris und London erschlossen, welche redundant zwischen Nürnberg und Amsterdam angebunden sind.

    Durch die neuen POPs in Paris und London sind wir nun an weiteren bekannten Peering-Points wie beispielsweise dem France-IX oder dem LINX vertreten. An diesen können wir neue Peerings als auch Private Network Interconnects (PNI) etablieren. Hiermit können wir die Abhängigkeit von Transit-Verbindungen weiterhin verringern. Leider sind auch vereinzelt PNIs weggefallen, da eine Erweiterung auf die benötigte Kapazität nicht möglich war.

    Insgesamt konnte die Gesamtaußenanbindung um stolze 1,24 TBit/s auf 5,27 TBit/s erhöht werden. Eine Übersicht aller Peering-Points, Transits und PNIs finden Sie hier.